Joachim Breitner

Tastaturversuch für gescheitert erklärt

Published 2005-08-01 in sections Digital World, Deutsch.

Mein Ausflug in die Welt von neo war kurz: Das Layout an sicht macht zwar Sinn und man weißt nach recht kurzer Zeit wo welche Tasten sind, aber bis ich meine jetztige QUERTZ-Geschwindigkeit erreicht habe, würde wohl zu viel Zeit vergehen: Zeit, in der ich beim Tippen an das Tippen denken müsste, statt an den Inhalt. Auch wäre der Lernerfolg wohl dadurch gebremst dass es meinen Gesprächspartnern in IRC und ICQ nicht zumutbar wäre, auf mein neo-Getippe zu warten, und ich daher das neue Layout anfangs nicht konsequent einsetzen kann. Dazu kommen noch Probleme mit Tastenkombinationen, die sich an der physikalischen Position orientieren (XMMS-Steuerung ZXCVB oder Strg-C oder Strg-A) sowie einige häufige Shellbefehle wie cd, die auf QWERTZ sehr gelegen liegen. Ich hoffe ich entmutige hier keinen: Wer den Aufwand nicht scheut wird hinterher sicherlich mit einer komfortableren und schnelleren Schreibeweise belohnt, nur mir ist der Aufwand zu groß.

Comments

hehe, na dann wollen wir doch mal sehen... wie ich dir ja eben schon im icq "geschrieben" habe, bin ich jetzt auch mal in der testphase...
man bekommt zwar recht schnell raus, wo was ist, allerdings versucht man (bzw. ich) immer wieder qwertz zu benutzen.
lustig ist, dass ich erstens jetzt fast eher zu ick als zu ich tendiere, zum beispiel das q und m sowie die abfolge rt unverändert blieben. uiaeo erinnert sehr an dvorak, finde ich.
aber, wie du schon sagtest: schnell wird das lernen wohl nicht gehen; vll probiere ich mich auch doch noch mal an ristome...
in neo ist mein name übrigens thäui, sehr interressant :)
ach ja: *"vlc agli tgliw, giw affe :J"*
so, genug gespammt!

Gruß Lucas
#1 Lucas (alias thäui) am 2005-08-02

Have something to say? You can post a comment by sending an e-Mail to me at <mail@joachim-breitner.de>, and I will include it here.